Sonnenuntergang Deutschland

Die schönsten Reiseziele für einen Kurzurlaub in Deutschland

Planen Sie Ihren nächsten Kurzurlaub? Haben Sie in diesem Zusammenhang schon mal drüber nachgedacht, die freien Tage im Heimatland zu verbringen? Wir zeigen Ihnen die schönsten und lohnenswertesten Reiseziele in Deutschland.

Quedlinburg, Sachsen-Anhalt
Quedlinburg, einst die Stadt der Könige und Kaiser, ist auch heute noch eine beeindruckende Stadt im Harz von Sachsen-Anhalt mit einer mehr als 1000 jährigen Geschichte. Die Besucher haben nicht nur die Möglichkeit, ein echtes UNESCO-Weltkulturerbe zu bewundern, sondern auch die beeindruckende Natur, die sie umgibt.

Schloss Eltz, Rheinland-Pfalz
Der „Traumpfad Eltzer Burgpanorama“ wurde zum schönsten Wanderweg des Jahres 2013 gewählt. Auf dem Traumpfad geht es über unberührte Pfade ins elsässische Tal, über steile Klippen, am Elzbach entlang, der sich durch das Tal schlängelt, bis die magische Burg Eltz aus dem Boden ragt. Das reine Mittelalter – kombiniert mit einem besonderen Naturerlebnis.

Der Odenwald, Hessen
Der Odenwald zwischen Frankfurt am Main und Stuttgart ist zweifellos einer der schönsten Wälder Deutschlands. Die endlosen Pfade führen durch die bezaubernden Berge und die Region ist ideal für einen Familienurlaub. Auf der Sommerrodelbahn oder im Kletterpark können Sie sich entspannen und in den verlassenen Gebieten des Waldes, können Sie einfach stundenlang spazieren gehen.

Rakotzbrücke, Sachsen
In Ostdeutschland, südlich von Cottbus, nahe der polnischen Grenze, liegt die Rakotzbrücke in Kromlau, eine fast magische Attraktion. Auf der anderen Seite des Rakotzsees bilden die Brücke und der Spiegel einen perfekten Kreis. Und der umliegende Wald bietet eine gute Möglichkeit, sich bei einem Spaziergang von der Arbeitswoche zu entspannen.

Fischland-Darß-Zingst, Mecklenburg-Vorpommern,
Die Ostsee Halbinsel ist nicht unbekannt, aber viel weniger besucht als Rügen oder Usedom. Wenn Sie also Ihren Urlaub am Meer verbringen und dennoch eine gewisse Einsamkeit wünschen, ist Fischland-Darß-Zingst der richtige Ort für Sie. In den idyllischen Kurorten der Halbinsel können Sie dem Berufsalltag schnell entfliehen – und dann gibt es das Meer, das im Sommer für Erfrischung sorgt, und die kalten, feuchten Tage sind die Kulisse für einen schönen Strandspaziergang, bevor Sie in Hotels oder der Boddentherme etwas Wellness geniest.

Marburg, Hessen
Die Stadt im Zentrum Hessens hat alles, was Sie für einen Kurzurlaub brauchen: verwinkelte Gassen im oberen Teil der Stadt, ein Schloss, unzählige gemütliche Cafés und Restaurants und ein umliegendes Waldgebiet für Ausflüge und Erholung. Marburg eignet sich sehr gut zum Abschalten, ohne alle Vorzüge des Stadtlebens aufgeben zu müssen.

Elbsandsteingebirge, Sachsen
Es ist wahrscheinlich eines der schönsten Naturwunder Deutschlands, zieht aber immer noch verhältnismäßig wenige Touristen an. Die beeindruckenden Felsen und tiefen Wälder machen das Elbsandsteingebirge zu einem perfekten Ziel für Wanderer, Radfahrer oder auch Inlineskater, die gerne lange Strecken zurücklegen. Die Landschaft an den Ufern der Elbe ist fantastisch. Wenn Sie bereits in der Sächsischen Schweiz sind, lohnt sich ein Trip zur Basteibrücke: Von hier aus haben Sie einen Panoramablick auf das Elbtal und die umliegenden Berge.

Schrecksee, Bayern
Die Tatsache, dass dieser malerische Ort 1.813 Meter über dem Meeresspiegel liegt, mag einer der Gründe sein, warum er noch nicht so vom Tourismus überlaufen ist. Wer sich jedoch auf die auch für Anfänger geeigneten ca. 8 km langen Wanderung einlässt, wird mit einer spektakulären Bergkulisse und einem der schönsten Bergseen der Region belohnt: dem Schrecksee. Wem es nicht zu kalt ist kann hier auch ein paar Runden im Kristallklaren Wasser schwimmen gehen.

Ostfriesland, Niedersachsen
Auch das eher unscheinbar wirkende Ostfriesland hat viel mehr zu bieten als man denkt: weite Ländereien, viele Schafe, das Wattenmeer und das gemütliche Ostfriesen-Völkchen. Hier können sich nicht nur Teetrinker tagelang entspannen. Wunderschöne Leuchttürme und zahllose Mühlen, zieren die flache Landschaft. Ideal für lange Spaziergänge oder Radtouren.

Spreewald, Brandenburg
Viele Menschen, bringen den Spreewald haupsächlich mit dem Freizeitbad: Tropical Island in Verbindung. Jeoch ist das gigantische Hallenbad eine der weniger lohnensweten Attraktion dieser schönen Region: laut, künstlich, teuer. Viel schöner und idyllischer dagegen ist der echte Spreewald, mit gastfreundlichen Orten wie Burg oder Lübbenau und einer abwechslungsreichen und traumhaften Natur, die zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Kanu oder mit anderen Booten erkundet werden kann. Nicht nur die berühmten Spreewaldgurken sind zu empfehlen, sondern auch das Spreewaldtherme, bei dem die Besucher in großen Gurkenfässern Sole atmen können.

Feengrotte von Saalfeld, Thüringen
Die Tropfsteinhöhle „Schaubergwerk Feengrotte“ in Thüringen fasziniert Jung und Alt. Während der Führungen können Sie beeindruckende Stalaktiten und Stalagmiten bewundern und die Geschichte der Höhle entdecken. Nach dem unterirdischen Abenteuer können die Kinder die kurvenreichen Wege des Abenteuerwaldes „Feenweltchen“ erkunden.

Rothenburg ob der Tauber, Bayern
Für ausländische Touristen ist die kleine Stadt Rothenburg ob der Tauber im Zentrum von Franken eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland und steht mit Neuschwanstein, Berlin oder München auf einer Liste. Aber was macht diese kleine Stadt so reizvoll? Dass Rothenburg ob der Tauber so etwas wie das komprimierte Klischee von Deutschland ist, das viele ausländische Touristen haben – und das ist gar nicht so falsch, denn der Ort mit seinen Fachwerkhäusern, engen Gassen und komfortablen Gaststuben hat einen besonderen Charme. Und in der Umgebung gibt es eine großartige Natur zum Wandern.

Obersee (Königssee), Bayern
Ein See kann nicht idyllischer sein als der Obersee im Berchtesgadener Land. Bis 1172 befand sich in der Nähe ein großes Wassergebiet und ein Erdrutsch verwandelte es schließlich in zwei Seen: den großen (und berühmten) Königssee und den kleineren Obersee. Wanderer werden die fantastische Natur beider Gewässer zu schätzen wissen: grüne Wälder, Bergketten und Deutschlands höchster Wasserfall, der Röthbach-Wasserfall, der 470 Meter tief stürzt.